Diese Webseite nutzt Cookies

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden.

Essenzielle Cookies ermöglichen grundlegende Funktionen und sind für die einwandfreie Funktion der Website erforderlich.
Statistik Cookies erfassen Informationen anonym. Diese Informationen helfen uns zu verstehen, wie unsere Besucher unsere Website nutzen.
Marketing-Cookies werden von Drittanbietern oder Publishern verwendet, um personalisierte Werbung anzuzeigen. Sie tun dies, indem sie Besucher über Websites hinweg verfolgen.
Zum Hauptinhalt springen
  • Agraria Messe Wels

    Mit der Agraria 2022 kann auf den Abschluss des Messejahres zurückgeblickt werden. Die Agraria ist eine reine Fachmesse und daher völlig auf bäuerliches Publikum ausgerichtet.

    Unter dem Motto „Unser LEBENSMITTEL Punkt“ stand die Tierhaltung, die Gemeinschaft des Verbandes und die Lebensmittelversorgung aus Sicht der landwirtschaftlichen Familienbetriebe im Fokus des Schaf- und Ziegenlandes Oberösterreich.

    Die Programmpunkte waren vielzählig. Von der ganzwöchigen Präsenz der Beratungsstelle Kleinwiederkäuer, die Vertretung des Österreichischer Bundesverband für Schafe und Ziegen zum 20 jährigen Jubiläums seiner Gründung, Informationen zur Vermarktung und Markt, Beratung seitens der ÖNGENE und Vorstellung der Bildungsprogramm auf Ebene Bundesland (LFI) bzw. Österreichs (ÖBSZ/ NTÖ). Besonderes Highlight stellte wie immer die Präsentation der Zuchttiere dar. 4 Schafrassen Merino Landschaf (Christian Hitzenberger/ Prambachkirchen), Lacaune (Hannes Zeilinger/ Eitzing), Dorper (Barbara und Gerald Wagner/ Waizenkirchen), Waldschaf (Oliver Parzer/ Stroheim) und 3 Ziegenrassen Saaneziege, Gemsfärbige Gebirgsziege, Toggenburger Ziege wurden durch unsere oö Zuchtbetriebe ausgestellt.  Ein großes Dankeschön an dieser Stelle nochmals an alle Aussteller.

    Die vielzähligen Besuche unser Mitglieder am Stand und die vielzähligen angeregten Gespräche waren spannend und anregend. Einerseits zeigen die Gespräche, dass das enorme Arbeitspensum unserer Funktionärinnen und Funktionäre und des Büros bei den Betrieben gesehen und honoriert wird. Andererseits wurde sehr konstruktiv über mögliche Verbesserungen und Optimierungen unserer Organisationen gesprochen – auch hier ein großes Dankeschön.

    05. Dezember 2022
    Zurück